Rethymno  

 Das Große Tor

 

das Guora Tor bei Ethnikis Antistaseos, Großes Tor.
Während der venezianischen Belagerung wurde sie, das Guora Tor genannt.
Zu Ehren des Venezianischen Rektors Giacomo Guora. 
Es war der Haupteingang durch die Zentrale Stadtmauer,  deren Bau im Jahre 1540 begonnen hatte.
Den geflügelten Löwen, das Symbol der Venezianer, finden sie in dem Hof der Loggia in Rethymno.

Petaladika

 

Tzane Bouniali Strasse,  Petaladika.
Vor einigen Jahren, als das Pferd und der Esel u.a. unser Transportmittel war, lies man die Tiere in Petaladika um ihre Hufen aus zu tauschen.  
Damals gab es die so genanten Hania (Tavernen mit Zimmer) wo man essen und schlafen konnte.
Eines der noch erhaltenen größeren Gebäude ist das Türkische Herrenhaus von Ali Bafi auf Nummer 63.

 Ikonostase aus der Byzantinischen Zeit.


(Auf der Nikiforos Fokas Strasse) und Papamichelaki Straße, in der Ecke begegnen wir eine (Ikonostase) aus der byzantinischen Zeit.

Türkenbrunnen

 

Venezianisches Tor

 

in der Mitte der Nikiforos Fokas Straße.
Auf der einen Seite sehen wir einen Türkischen Brunnen und direkt gegenüber eine Venezianische Pforte die von der Casa dei Delfini auf Platz 66 und 68.v

 

 fun fun

 

 

 Bischofs Palast Arampatzoglou Straße 50.
Dort wohnte der lateinische Bischof von Rethymnon.
Als die Türken nach Rethymno kamen, übernahm das Haus ein türkischer Pascha und machte daraus ein Hamam. Es ist bekannt dass das ein Hamam so viele Öffnungen an der Kuppel hatte, wie die Anzahl der Frauen des Paschas. 
Dieses Hamam hat neun.

Das Historische Völkerkunde Museum,

 

befindet sich in der Bernard Strasse und ist in einem Venezianischen Herrenhaus aus dem 15. Jahrhundert untergebracht.

 Das Konservatorium von Rethymno befindet sich am Anfang der  Bernard Straße.


Es handelt sich um einen venezianischen Tempel, der Santa Maria gewidmet wurde. 
Im Jahre 1657 veränderten die Türken die Architektur und verwandelten es zu einer Moschee. 
Sie fügten das Minarett

 

 

hinzu welches heute das höchste in der Stadt von Rethymnon ist. 
Gleich neben der Moshe befindet sich das - Madrasa, "religiöse Lehrgebäude" der Türken mit den Namen Kitap Hane kitap im Türkischen heisst Buch

 

Darauf befinden sich die Embleme des Osmanischen Reiches.

 Die Türkische Schule,

 

Bernards) & (Ch. Trikoupi Strasse),(8C- Platz Mikrasiaton)
Die erste (-Grundschule) von Rethymno ist im ältesten Schulgebäude der Stadt. 

 Doppel Tor,

 

Franziskus Str. Der -Eingang mit doppeltem Tor. 
Das erste Außentor haben die Venezianer gebaut. 
Die Türken bauten das zweite kleinere im Innenraum, da zwischen haben sie den Raum mit einer Laube gekleidet. 
Rechts und links sind die -Löwen von Venedig zu sehen, so wie die -Embleme des Osmanischen Reiches.

 Die Kirche des Heiligen Franziskus,

 

Heiliger Franziskus Str. 
Die Heiliger Franziskus Kirche stammt von den Franken. Der Heilige der Armen wie die Lateiner sagen.
An der Tür der Kirche, sehen wir eine (Schlüsselfigur in Form einer  Artischocke) und andere (-Muslimische Symbole).

 Rimondi-Brunnen.

 

Titus Petihaki Platz,  benannt als (Rimondi Brunnen).
Wurde Im Jahr 1926 durch den Gouverneur von Rethymno mit dem Namen Rimondi gebaut.
Es trägt sein( Monogramm) in der (-Mitte und drei Löwenköpfen) aus denen Wasser fliest. Die Türken haben eine (-Kuppel) hinzugefügt, am Brunnen erkennen die bekannten (-Wahrzeichen) der muslimischen Religion wieder.

Loggia.

 

Constantine Paleologos und (Arkadiou Strasse), hier war der Verein der Venezianer. 
Heute ist dort ein Geschenk- Laden mit sehr guten Original-Nachahmungen aus der Zeit.

Kirche St. Barbara,

 

(Ag. Barbara Straße). Die einzige, Kirche die keinen Glocken Turm hat. 
Sie wurde den Russen an die Christen übergeben, als sie gingen hinterließen sie den (Kronleuchter) als Geschenk, der heute noch dort zu sehen ist.

Die Kirche der Kleinen Madonna,

 

(Nikiforos Fokas) & (Arampatzoglou) am (-M. Papaioannou Platz). 
Der Tempel wurde in den letzten Jahren der venezianischen Belagerung gebaut und wurde Maria Magdalena gewidmet. 
Darin befindet sich das einmalige (Gemälde) von St Govdelaou des Persers, der einzige Heilige Perser den wir in einer Kirche auf Kreta begegnen.

Die Große Madona, zwischen

 

(Manioudaki und (Mousourou) Strasse.
Der Tempel ist Drei Räumig, die Basilika ist ohne Kuppel 1956 gebaut. Die Ikonostase wurde1944 gebaut und ist heute noch die selbe. 
Der (-Glockenturm) hat 7 Glocken und wurde 1899 bebaut.
Die größte trägt den Namen des russen Theodore nte Chiostak und die der anderen sechs tragen Namen von sechs russischen Militärregimenten.

Venezianischer Hafen,

 

der kleine Hafen wurde im Jahre 1204 von den Venezianern gebaut und sollte ihren Handelsaktivitäten dienen. Weil er ein Problem mit der Tiefe des Meeres hatte, Weil das Meer nicht so tief war, Konten die größere Schiffe nicht nahe genug ran, deshalb gibt es ein kleines (16A-Zoll-Gebäude), wo die Fahrgäste auf die Boote warteten von wo aus sie zu den Schiffen transportiert wurden.

 Archäologische Stätte in Rethymnon

 Fortezza,

 

(-Leoforos Em. Kefalogianni). Die venezianische Festung Fortezza wurde zwischen 1573 und 1580 von den Venezianern erbaut, um die Bewohner vor den Türken zu schützen.
 Archäologische Museum von Rethymno (19A-Leoforos Em. Kefalogianni) neben der (19B-Fortezza).

 Klöster Rethymnon
 

Kloster Arkadi,

 

ist wahrscheinlich dass es im 12. Jahrhundert erbaut worden ist. 
Das heiligste der Klöster, gebaut als Symbol für die Freiheit der Kreter.

 

Preveli Kloster,

 

Während der deutschen Besatzung Namen die Mönche unter enormen Risiken Verbündete Soldaten auf, die an der Schlacht von Kreta teilgenommen hatten. 
Preveli ist auch für Timios Stavros bekannt, der sich an dem Altar befindet und ein Geschenk von Abbot Effraim Preveli ist.
Seine Kräfte galten als Wunder heilend, im Kreuz befindet sich ein original Splitter des heiligen Holzes. 

(UA-88988814-1)